43. Bardentreffen Nürnberg

27. - 29. Juli 2018
by Niklas
by Niklas

Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi (GER)

SO., 29. JUL 2018 20:30 Hauptmarkt
mehr

Liniker e os Caramelows (BRA)

FR., 27. JUL 2018 19:00 Hauptmarkt
mehr

Anna Depenbusch (GER)

SO., 29. JUL 2018 21:00 St. Katharina
mehr

Pam Pam Ida (GER)

SO., 29. JUL 2018 20:30 KulturGarten
mehr

Goldroger (GER)

FR., 27. JUL 2018 19:15 KulturGarten
mehr

Natalia Doco (ARG/FRA)

SO., 29. JUL 2018 18:30 St. Katharina
mehr

Hans Well & Wellbappn (GER)

SO., 29. JUL 2018 18:00 Sebalder Platz
mehr

Emel Mathlouthi (TUN)

SA., 28. JUL 2018 16:30 Hauptmarkt
mehr

FIVA X JRBB (GER)

FR., 27. JUL 2018 21:30 Hauptmarkt
mehr

António Zambujo (POR)

SO., 29. JUL 2018 20:00 Sebalder Platz
mehr

Lo & Leduc (SUI)

SA., 28. JUL 2018 21:30 Hauptmarkt
mehr

Elif (GER)

SA., 28. JUL 2018 21:30 Sebalder Platz
mehr

Chico Trujillo (CHL)

SO., 29. JUL 2018 17:15 Hauptmarkt
mehr

Cristina Branco (POR)

SA., 28. JUL 2018 21:00 St. Katharina
mehr
Festival Trailer 2018
Aktuelles
Impressionen

World • Music • Festival

Kultur für Alle seit 1976

Turmführungen St. Sebald während des Bardentreffens

Die Pfarrkirche St. Sebald bietet auch in diesem Jahr wieder Turmführungen während des Bardentreffens an den folgenden Tagen und Uhrzeiten an:

FREITAG, 27.Juli je um 20.00 | 20.30 | 21.00 | 21.30 | 22.00 und SAMSTAG, 28. Juli je um 20.00 | 20.30 | 21.00 | 21.30.

Kosten: 6,00 € für Erwachsene, 2,00 € für Kinder.

Programmänderung beim Barden-Kino

Beim Barden-Kino hat es am Freitag, 27.07.2018 um 21.00 Uhr eine Programmänderung gegeben. Anstelle des Films RESPETO werden wir nun in Kooperation mit dem Filmhaus Nürnberg und in Anlehnung an unseren Themenschwerpunkt den Film BROOKLYN (Frankreich, OmeU) zeigen. Am Samstag, 28.07.2018 um 21:00 wird der Film CHI-RAQ (USA, englisch) gezeigt. Beide Filme laufen im Rahmen des Barden-Kinos im Herrenschießhaus. Detaillierte Infos gibt es hier:

Bewerbungszeitraum für die Straßenbühne eröffnet

Auch in diesem Jahr kann man sich wieder auf einen der heiß begehrten Slots auf der Straßenbühne bewerben. Die akustische Straßenbühne in der Karolinenstraße vor der Sparda-Bank stellt eine Brücke zwischen dem offiziellen Konzertprogramm und der Straßenmusik dar. Sie gibt Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, sich aus der Masse an Straßenmusikerinnen und Straßenmusikern hervorzuheben und ihr Können auf der Bühne zu präsentieren. Der Bewerbungsschluss ist Samstag, 30. Juni 2018. Mehr Infos zur Bewerbung gibt es hier:

Programmheft ab jetzt erhältlich

Das Bardentreffen-Programmheft befindet sich ab jetzt im Handel! Es enthält neben den umfassenden Informationen zu den diesjährigen Künstlerinnen und Künstlern weitere Hintergrundinformationen zum Thema "RAP - Rhythm And Poetry" sowie Essays und ein praktisches Hosentaschenprogramm zum Heraustrennen. Die einzelnen Vorverkaufsstellen und den Link zum Online-Shop finden Sie hier:

sPINnen Sie auch schon?

Jedes Jahr erscheint ein neues Instrument als Sammel-Pin, dieses Jahr präsentiert das Bardentreffen zum Thema "RAP - Rhythm And Poetry" das Mikrophon! Über die Jahre wird so der Pin an Ihrem Hemd, Hut oder Rucksack Teil eines großen Orchesters. Gleichzeitig tragen Sie mit Ihrer Spende ab 5€ dazu bei, dass das Bardentreffen auch künftig "Eintritt frei" bleibt. Sie können den Pin an den Infobuden des Bardentreffens oder aber direkt hier online erwerben:

Die Spotify-Playlist zum Bardentreffen 2018

Zum Reinhören und Eingrooven auf das Bardentreffen 2018: die Playlist mit den bisherig bestätigten Künstlerinnen und Künstlern zum Themenschwerpunkt "RAP - Rhythm And Poetry". Enthalten sind 47Soul, Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, Suistamon Sähkö, Baloji, La Cafetera Roja, FIVA & JRBB und viele mehr. Hier geht es direkt zur Playlist:

Thema 2018: "RAP - Rhythm and Poetry"

Rapper sind rhythmische Wortspieler, poetische Textdichter und die sicherlich hippste und modernste Form des Bardentums. Der Fokus des 43. Bardentreffens liegt auf Sprechgesang und seinen weitreichenden musikkulturellen Ausprägungen. Etwa ein Viertel der Bands kommt zum Themenschwerpunkt, komplementiert wird das Programm von Künstlern aus der Weltmusik- und Liedermacher-Szene. Das vollständige Programm wird ab Mitte Juni veröffentlicht. Die Bands zum Themenschwerpunkt finden Sie hier:

Wählt Eure Lieblingsband auf die MUZ-Bühne

In Kooperation mit der Sparda Bank Nürnberg und der Musikzentrale Nürnberg steht ab sofort wieder aus jedem Regierungsbezirk Bayerns eine Band zur Auswahl, der ihr mit Eurer Stimme einen Auftritt beim Bardentreffen 2018 bescheren könnt. Die Siegerband spielt dann am Festivalwochenende vom Fr., 27. bis So., 29. Juli ein Konzert auf der MUZ-Bühne am Lorenzer Platz. Nutzt Euer Stimmrecht beim Sparda-Band-Voting!

Nachgesehen: Die Red Hot Chilli Pipers im BR Video-Stream

Furios und fulminant war er, der Schotten-Rock im Schottenrock der Red Hot Chilli Pipers. Zum ersten Mal streamte das Studio Franken des Bayerischen Rundfunks ein Konzert in voller Länge live vom Bardentreffen in seine Online- und Facebook-Kanäle. Und erreichte damit bis heute 117.000 Viewer. Hier haben alle das Nachsehen.

Nachgehört: Highlights vom Bardentreffen Teil 1

Seit vielen Jahren begleitet das Studio Franken des Bayerischen Rundfunks das Bardentreffen als Medienpartner. In drei Sendungen der Reihe"radiomitschnitt" sind 180 Minuten Bardentreffen Highlights zusammengefasst. Wer die Beiträge auf Bayern 2 verpasst hat, kann sie hier nachhören.

Teil 1 unter anderem mit Moop Mama, Fanfarai, Hannah Köpf und vielen mehr. Moderation: Roland Kunz

Nachgehört: Highlights vom Bardentreffen Teil 2

In der zweiten Folge des BR-Rückblicks auf das 42. Nürnberger Bardentreffen präsentiert Roland Kunz Ausschnitte aus Konzerten und Interviews von Meta & The Cornerstones (SEN/USA), Electro Deluxe (FRA/USA), Heiner Bomhard (GER), Tuuletar (FIN) und Flook (IRL/GBR).

Nachgehört: Highlights vom Bardentreffen Teil 3

Blasmusik ist Weltmusik: Das beweist Moderator Roland Kunz in der dritten und letzten Sendung vom Nürnberger Bardentreffen 2017. Mit Flo aus Neapel, Bixiga 70 aus Brasilien, der aus dem Sudan stammenden Sängerin Alsarah, dem Džambo Aguševi Orchestra aus Mazedonien, und Porok Karpo aus Tibet.

DakhaBrakha (Foto: Niklas)
Aziza Brahim (Foto: Niklas)
Insel Schütt (Foto: Niklas)
Vor der Lorenzkirche (Foto: Pfeiffer)
Akua Naru (Foto: Niklas)
nach oben